exhibitions 2017

GALERIJA ALKATRAZ

VILLA RENATA

" a man on the boarder"

Gino Alberti, Kati Bruder, Beli sladoled, Ana Čigon, Karin Maria Pfeifer, Tomaž Furlan, Nika Oblak & Primož Novak and Sula Zimmerberger.
Curated by: Vasja Nagy and Jadranka Plut.

The exhibition is a part of cooperation between Alkatraz Gallery and flat1 gallery.
We would like to thank for the suport of Austrian Cultural Forum Ljubljana.

Selected artists from Slovenia and Austria are active in different fields of art and create in a various techniques. Specific to all is crossing borders or in some cases walking on the edge, which doesn’t occur in a formal way, this is today hardly possible, but in the sense of content. The artists constantly examine the known and walk a step further. They widen their own personal story through which, the culture that is common in a civilization is widen as well. And especially it is the examined the question how much can a human be human, before is dehumanised. Be it in body or spirit.

http://galerijalkatraz.org/?p=12646

"a room of one's own"

A Room of One's Own -
Vernissage am 17.Februar um 18 Uhr 2017

Gruppenausstellung in der Villa Renata, Socinstrasse 16, 4051 Basel

17. Februar – 12. März 2017

Der Titel des berühmten Essays von Virginia Woolf öffnet viele Assoziationsräume: man denkt einerseits an die essentiellen Rahmenbedingungen des schöpferische Schaffens: ein eigener Raum und genügend Geld, um ohne finanziellen Druck arbeiten zu können. Anderseits geht es um die Möglichkeiten im Allgemeinen sich zu verwirklichen, die Frauen und Männern damals wie heute auf ungleiche Weise offen stehen. Die verschiedenen Raumcharaktere der Villa Renata eignen sich aber besonders gut dafür, den Titel auch wortwörtlich zu nehmen. Acht unterschiedliche künstlerische Positionen in acht unterschiedlichen Räumen, wobei sich alle zum Ziel setzen, die Potenziale der Räumlichkeiten auszuloten. Es sind Erinnerungsräume, die entstehen, imaginäre Zwischenräume, verborgene Winkel, verspielte Zonen, ferne Gegenden, die in die Säle der Villa Renata geholt werden.

Ewa Kaja / Wien
Catherine Lambermont / Zürich
Karin Maria Pfeifer / Wien
Hanga Séra / Zürich
Anne F. Staehelin / Basel
Mirjam Wanner / Frauenfeld
Waschmaschinegruppe / Basel
Sula Zimmerberger / Wien

http://galerijalkatraz.org/?p=12646

exhibitions 2016

KUNSTVEREIN BADEN

KROART

"topsy turvy"

Karin Maria Pfeifer, Hildegard Skowasch (D), Sula Zimmerberger+ Präsentation des Buches "100 Jahre Kunstverein Baden"

Vernissage: Fr, 11. November 2016, um 19 Uhr
Es spricht: Mag. Hartwig Knack, Kunsthistoriker
Eröffnung: Stadtrat Hans Hornyik

Ausstellungsdauer: 12. November 2016 – 18. Februar 2017

http://www.kunstvereinbaden.at/de/menu191/ausstellungen117/

"grauer Alltag"

Vernissage: Samstag, 19. November 2016 - 17:00

im Rahmen von Eyes On - Monat der Fotografie
Ausstellungsdauer: 22.11.16 - 09.01.17

GRAUER ALLTAG mit einem Schuß jugendlichen Leichtsinn

Neue Bilder und Ansichten über das Altern

mit / with: Miriam LAUSSEGGER, Ina LOITZL, Elfriede MEJCHAR, Karin Maria PFEIFER, Willy PUCHNER, Maria HANL, Christiane SPATT

http://www.kroart.at/ausstelung/grauer-alltag-mit-einem-schuss-jugendlichen-leichtsinn

TOPSY-TURVYKarin

GPL

SHE WENT AWOL

karin maria pfeifer

"she went awol"

Vernissage am Donnerstag 08.09.2016 um 19 Uhr

Ausstellungsdauer 09.09.2016 bis 20.09.2016

GPL-space IV

PARALLEL VIENNA

REMIXING ILLUSION

Eröffnung: 21. September 2016
Ausstellungsdauer bis 25. September 2016

Tone Fink

Karin Maria Pfeifer

Sula Zimmerberger

http://parallelvienna.com/

FLAT1

ABIDANCE

Ewa Kaja
Cornelia Mittendorfer
Karin Maria Pfeifer
Christiane Spatt
Sula Zimmerberger

Laufzeit: 22.–30.11.2016

Öffnungszeiten: tgl. 16–19h

flat1

www.flat1.at

"PALIMPSEST PARK"

Dörte Eißfeldt, Harald Finke, Maria Fisahn, Uli M. Fischer, Jennifer Halfpap, Jochen Lempert, Solveig McCaughtrie, Sabine Mohr, Karin Maria Pfeifer, Karin Pliem, Lola Romboy, Sylvia Schultes

Kuratorin: Belinda Grace Gardner

Pflanzen als Gedächtnisspeicher, als Medium floraler Überschreibungen und natürlicher Figurationen, in denen sich Orte und Zeiten überlagern, Grenzen zwischen Seinszuständen verwischt werden, und die Kreisläufe des Werdens und Vergehens eingespeist sind und fortgeschrieben werden. In Palimpsest Park versammeln sich die Gestalten und Kodierungen der Blumen und der Bäume, der Früchte, Blätter, Ähren und Blütenstände, die ihre eigene, parallele Geschichte erzählen.

http://www.frise.de/cms/233-0-Flora-Belinda.html

"A MAN ON BOARDER"

Curated by Jadranka Plut & Vasja Nagy

Eröffnung Freitag 20.Mai 2016,

Dauer der Ausstellung 21.5. bis 29.5.2016

Gino Alberti, Kati Bruder, Ana Cigon, Tomaz Furlan, Nika Oblak & Primoz Novak, Karin Maria Pfeifer, Beli Sladoled, Sula Zimmerberger

www.flat1.at

"REMIXING ILLUSIONS"

Eröffnung 19.August 2016

Dauer der Ausstellung 20.8. bis 09.09.2016

Karin Maria Pfeifer

Sula Zimmerberger

REMIXING ILLUSION_Spaces – work in progress
Thematic background

Spaces, be they physical or emotional, are outlined by borders. Shifting borders entail new spaces, possibly to be looked at in a new way, opening new perspectives. Emotional circumstances like euphoria or depression, e. g., change the perception of reality. In general, crises and changes towards an uncertain future are topics relevant for every generation. Altered perception of a set of problems allows the appearance of new impressions and perceptions, possibly widening the range and boundaries in a society.

www.scottyenterprises.de/

exhibitions 2015

"HANDAPPARAT"

"PARALLEL VIENNA"

"ÜBERMACHT:"

Eröffnung: 24. September 2015
Ausstellungsdauer bis 30. Oktober 2015

Die IG BILDENDE KUNST möchte die vielfältigen künstlerischen Arbeiten ihrer Mitglieder zusammentragen und das breitgefächerte Spektrum zeigen.

Dabei geht es nicht nur um eine Bestandsaufnahme der mannigfaltigen Positionen, sondern auch um einen indirekten Austausch zwischen den Mitgliedern. Die Ausstellung lädt ein, sich mit den unterschiedlichen künstlerischen Arbeiten zu beschäftigen, in der Vielfalt zu versinken und Neues zu entdecken.

Eröffnung am 22.09.2015

alte Post Dominikanerbastei von 23-27 September 2015

Brennende Fragen
UEBER: MACHT

Künstlerhaus, Obergeschoß
26. November 2015 bis 7. Februar 2016

Gender? Prekär? Macht nichts?
Ein Programm zur künstlerischen Realität zwischen Ohnmacht und (Selbst)Ermächtigung

KünstlerInnen: Alfredo Barsuglia, Thomas Draschan, Marianne Lang, Karin Maria Pfeifer, Christiane Spatt, Sula Zimmerberger

"PLACEBO"

"TRUTH OF WHO I AM"

"GELB"

Ewa Kaja, Christian Rupp, Karin Maria Pfeifer, Christiane Spatt, Sula Zimmerberger
cheapart: 25A Metaxa & Themistokleousstr. Athens 10681
Dauer der Ausstellung: 03.06. bis 04.07.2015
http://cheapart.gr/
http://www.flat1.at

(Wechselspiel verschiedener Perspektiven und Identitäten)
Ottilie Großmayer, Petra Kodym, Karin Maria Pfeifer, Sula Zimmerberger
Kammerhof Galerie Gmunden
Ausstellungsdauer 21. Juni bis So. 19. Juli 2015

Aktuelle Positionen Österreichischer Kunst
Michael Endlicher, Judith P. Fischer, Alfred Graf, Harald Grünauer, Barbara Höller, Lena Knilli, Georg Lebzelter, Claudia Maria Luenig, Karin Maria Pfeifer, Ulrich Plieschnig, Christiane Spatt, Maria Temnitschka, Gerlinde Thuma, Natalia Weiss, Birgit Zinner u.a.
5. Juli bis 7. August 2015
BIG Gallery, Dortmund
www.big-gallery.de

"derRAUMnachdemRAUM

Destination extended

Kunstzelle Wien

"Der Raum nach dem Raum" - celle
9. Mai - 14. Juni 2015
Kunsthaus Muerz
Wiener Strasse 35
8680 Mürzzuschlag
www.kunsthausmuerz.at

"Die Kunst ist ein Ausweg bei sexuellen Problemen"
Hannes Glaser, Karin Maria Pfeifer, Markus Hofer, Aleth Schreder, Sula Zimmerberger
http://www.flat1.at/
http://www.kunsthallewien.at/#/de/ausstellungen/destination-wien-2015

Karin Maria Pfeifer
"Deconstructing Complacency"
5. März 2015 - 31. März 2015
Kunstzelle im WUK Hof

http://www.wuk.at/WUK/Kunst/Kunstzelle

MUSA WIEN

"Celle: Das Würde der Künstlerin"
Das KünstlerInnenkollektiv CELLE thematisiert den Begriff der Würde in Bezug auf das "KünstlerIndasein" bzw. die Klischees, die dieses Dasein begleiten. Di, 20.5.2014, 19:00 | PERFORMANCE |

Künstlerhaus

"Warum wir nicht an den Storch glauben sollten"

Physische Ordnungssysteme

Künstlerhaus, Erdgeschoß
20.03.2015 – 09.04.2015

Karin Frank, Ewa Kaja, Petra Kodym, Hannah Luegmeyer, Karin Maria Pfeifer, Eva-Maria Raab, Christiane Spatt und Sula Zimmerberger.

http://www.k-haus.at/de/ausstellungen/archiv/2/264/kuenstlerhaus-divers-flat1-warum-wir-nicht-an-den-storch-glauben-sollten.html

_zahnorama

Karin Maria Pfeifer

"a retrospective of dysfunction"

Eröffnung 15. Oktober 2015

zur Ausstellung spricht Mag. Hartwig Knack

Ausstellung 16. Oktober bis 28. Februar 2015

celle-die Welt

"celle - die Welt"
Die Ausstellung besteht aus drei Teilen 21. November 2014 bis 4. Jänner 2015

WAR WAS
Donnerstag, 20. November, 18 Uhr
WELT VON A-Z
Donnerstag, 4. Dezember, 19 Uhr
DIE FÜNFTE WAND
Aspekte einer Institutionskritik, Reflexionen über Handlungsfelder künstlerischen Schaffens und die Öffnung beengender und restriktiver Denkräume als auch realer Galeriewände.Künstlerhaus, Galerie
http://www.k-haus.at/de/ausstellung/252/celle-die-welt.html

600 Mio

"600Mio - Freunde und Kompizen

19.09.2014 – 06.01.2015

Was ist das Künstlerhaus wert? – Was ist Gemeinschaft wert?
Im Jahr 1996 bot ein japanischer Investor 600 Millionen Schilling für Grundstück und Gebäude der Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs. Seitdem ist das Interesse am Haus gewachsen während das öffentliche und auch das ganz individuelle Interesse an der Künstlervereinigung abgenommen haben. Ist nun tatsächlich der einzig verbliebene Vermögenswert das Haus?
Kuratiert von: Barbara Steiner

http://www.k-haus.at/de/ausstellungen/archiv/#top

urbanize

"urbanize" Galeria Baluka


Eröffnung am 23.10.2014
Dauer der Ausstellung 24.10. bis 23.11.

Dauer der Ausstellung von 24.10. - 16.11.2014

Miejska Galeria Sztuki, Galeria Balucka,
Stary Rynek 2
Łódź, Polen
http://www.mgslodz.pl/aktualnosci/fotorelacja-z-otwarcia-wystawy-flat1-181.html

2014

"heuriges 2014", Wien

"das eine" eyes on, Monat der fotografie mo.e. (group)A

"KO-OP", basement Wien, (group) A

"Where to go", grenzart (solo) A

"Zu Risiken und Nebenwirkungen..." flat1, Wien A

"Melange" KM3 kunsthalle Berlin (group) D

"unordnung" basement Wien (group) A

"enter", Videoscreening, galerie blockbuster, Berlin D

"Flora sucht die Zeit", Ubik space Wien (solo) A

2013

"der Ordnung halber", Artothek NÖ, Krems (solo) A

"von einer die auszog", FRISE Hamburg (group) D

"always something missing", Liget Galeria , Budapest (group) H

"wir sind die Krise", gallery Oksasenkatu, Helsinki FIN

"slow down", flat1, Wien A

2012

"kunstmesse", Frauenmuseum Bonn D

"silence is a lie", SZE Berlin (group) D

"die Rechnung geht an Martin K.", immanence, Paris (group) F

"den blick öffnen", Wr Neustadt (group) A

"kunstraum 16th - galerie kro art, Wien (group) A

"hildegardproject", IG bild. Kunst, Wien (group) A

"Metamart", Künstlerhaus, Wien (group) A

"wikam - den blick öffnen", Wien, (group)

"Weihnachtsausstellung" galerie Kro-Art, Wien

2011

"grüße an Cindy S.", Forum Schloss Wolkersdorf, (solo/group) A

"artist quaterly " Sothebys, Wien (solo) A

"video+1" gallery Peithner-Lichtenfels contemporary, Wien (group) A

2010

„...ex...“, youngaustrianart, gallery B.Preyer,Wien (solo) A

"barcode", Kunstraum Berlin, (group) D

ArtAmsterdam, NL

Salon XV, Eyes open (Katalog), Wien

2009

"dialog", Sammlung Essl, Klosterneuburg, Jubiläumsausstellung 10 Jahre Essl (group) A

"… zu weit von der küche entfernt!", hall of femmes,Wien, (group) A

"… auf den leib gerückt", MZM Mistelbach, Nitschmuseum, (group) A

" I'm sorry, Angel", flat 1, Wien, desperate artwives, (group) A

AustriaConTemporary, Sammlung Essl, emerging artists, (finissage)

tease art fair 03, Köln, gallery youngaustrianart, D

opening-show, flat 1, Wien, new offspace/desperate artwives A


2008

blau-gelbe Viertelsgalerie Land N.Ö.,Mistelbach,“ froschkönig?“ ,solo A

youngaustrianart gallery, Wien, „und bist du nicht willig...“,solo A

Emerging artist,Sammlung Essl,Gruppenausstellung A

2007

Künstlerhaus Wien,“ Artmart“ , Gruppenausstellung A

2006

Kunsthalle Wien, Projekt-Space, Katalogpräsentation mit Lucas Gehrmann, Kurator

2005

Künstlerhaus Wien, „update“ A

IG-Bildende Kunst, Gruppenausstellung, Wien A

2004

ECO-Art, Wien, Jubiläumsausstellung, Katalog

Art Position, Gallery, Wien

„water resistant“Wasserturm, Wien, Gruppenausstellung

„Hot and Cool“, Masc Foundation, Wien, Gruppenausstellung

2003

Art Position/03,Wien, Ottakringer Brauerei, „Junge Kunst in Wien“

IG Bildende Kunst, Wien, Gruppenaustellung

2002

Artothek Wien /Musa, Stadt Wien, Einzelausstellung „Knocked Out“

Mumok, Wien, Video plus Performance, im Rahmen von „Radikale Demokratie“




Ankäufe

2001 Stadt Wien MA7
Artothek Wien
2002 ECO Art, Land Niederösterreich
2003 Verein der Freunde der bild. Künste
2006 Land Niederösterreich
2009 Sammlung Essl
2011 Land Niederösterreich






Publikationen

2001 ORF Kulturbeitrag ZiB (Artothek Ausstellung)
2002 Katalog (Hauptsponsor BA/CA)
2003 Morgen, Kulturzeitschrift, Künstler-Portrait
art position 03, Katalog
2004 Eco-Art, Jubiläumskatalog
2005 ORF Kulturbeitrag, ZiB (Ausstellung „ water resistant“, Wasserturm, Wien )
2006 Katalog (Präsentation im projekt space/ Kunsthalle Wien )
2008 Künstlerportrait, Kunstzeitschrift „morgen“
Katalog „emerging artist“,Sammlung Essl, Klosterneuburg
2012 Katalog "..it affects the relations"


offspace - flat1

2008 Gründung des Kunstraums flat1
(Sula Zimmerberger, Karin M. Pfeifer)



Kontakt

http;//www.karinmariapfeifer.at
Handy: 0699/12 01 02 03
Email: karinmariapfeifer@gmx.at


cv

1966 geboren in Wien
Lebt und arbeitet in Wien und Hagenbrunn , N.Ö.
1984-93 Universität Wien, Promotion 94 (Medizin)
1994 freischaff. bild. Künstlerin (ksvf-zuschuss, sva)
Studienaufenthalte Paris, Indien, Israel/Palästina
Weiterbild. u.a. Klasse Prof Frohner

Mitglied Künstlerhaus Wien,
Ig-bildende Kunst,
Foto-Fluss


karin maria pfeifer