Titelbild: installation_ephemerale

_parallel vienna 2015

_reset: rauminstallation - video reset, allibert, gezeichnete tapete, größe variabel, 2015

_take care

regal aus holz 100 x 17 x 10 cm, diversen kosmetikutensilien 2015

_ages

c-prints, 4-färbig auf aludibond, 2015

_verstrickungen

knotenobjekte_von der decke abgehängt ca 50 cm über dem boden schwebend, material: pvc, größe variabel, 2015

_destination wien_extended

_deconstructing complacency

rauminstallation, gezeichnete tapete, c-print "futur" 40 x 60 cm (2015), abgehängte gipsstuckdecke mit kristallluster, bodenobjekt o.t., holz, metall, lack, getrocknete blütenstände, größe variabel (2015)

_Kunstforum Salzkammergut

_o.t.
objekt aus holz, lack, metall, verblühte blütenstände, 120 x 70 x 5 cm 
(2015)

_das Würde der Künstlerin - performance

Im Rahmen der Ausstellung „Der Menschheit Würde…“ im MUSA thematisiert das KünstlerInnenkollektiv Celle celle.k-haus.at den Begriff der Würde in Bezug auf das „Künstlerdasein“ bzw. die Klischees, die dieses Dasein begleiten oder - im Sinne eines zu erfüllenden Rollenbildes - mitformen. Die dabei aufgeworfenen Fragen kreisen um Geldnot, Berufsbild, Selbst-und Fremdbestimmung, Political Correctness, Gender u.v.m.

copyright: Didi Sattmann

PALIMPSEST PARK. DAS GEDÄCHTNIS DER FLORA


kuratiert von Belinda Grace Gardner

Dörte Eißfeldt, Harald Finke, Maria Fisahn, Uli M. Fischer, Jennifer Halfpap, Jochen Lempert,
Solveig McCaughtrie, Sabine Mohr, Karin Maria Pfeifer, Karin Pliem, Lola Romboy, Sylvia Schulte

13. bis 24. April 2016

Eröffnung: Mittwoch, 13. April 2016, 19 Uhr